Christoph Heptner

Querflöte, Panflöte, Blockflöte, Klavier, Musiktheorie, Gehörbildung und Komposition, Holzbläserensemble, Querflötenensemble

Geboren 1960, studierte er zwischen 1979 und 1984 Querflöte bei Prof. Ursula Wüst-Richter und Prof. Konrad Hünteler, Musiktheorie, Gehörbildung, Tonsatz und Komposition bei Prof. Harry Höfer, Dirigieren bei dem Wiener Kapellmeister Werner Marihart an der Staatl. Hochschule für Musik Detmold (Westfalen-Lippe), Institut Münster.

Nach 1979 war Christoph Heptner Lehrer an verschiedenen Musikschulen in Nordrhein-Westfalen und Bayern. Er studierte in den Jahren 1993 und 1994 Blockflöte bei Hermann Elsner am Richard Strauss Konservatorium in München und Musikalische Früherziehung an der Bundesakademie in Trossingen. Weiterhin erwarb er sich die Befähigung zum Unterricht im Fach „Musikgarten“ bei Frau Dr. Lutz-Heyge. Christoph Heptner ist regelmäßiger Teilnehmer der Seminare des Panflötisten Ulrich Herkenhoff.
Seit 1985 nun ist er im musikpädagogischen Bereich in Süd-Bayern tätig und unterrichtet in den Fächern Querflöte, Panflöte, Blockflöte, Klavier, Musiktheorie und Komposition.
Seine öffentlich Auftritte konzentrieren sich vor
allem auf den kirchen- und kammermusikalischen Bereich. Er ist u.a. Travers- und Blockflötist im Ensemble „Barockmusik am Tegernsee“, dessen Mitbegründer er ist.

Christoph Heptner schreibt Werke für Sinfonieorchester, sinfonische Blasorchester, kammermusikalische Werke für Holzblasinstrumente sowie diverse musikpädagogische Literatur. Er veröffentlicht Werke für Panflöten im Muscal-Verlag, Ulrich Herkenhoff.

Regelmäßige Jurorentätigkeit beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ sowie bei den Landeswettbewerben „Musik in kleinen Gruppen“ und „Blasorchester“ des Tiroler Blasmusikverbandes in Österreich ergänzen sein Tätigkeitsfeld.