Musiktheorie

Wer will, kann … noch mehr

Freiwillige LeistungsPrüfungen – Musiktheorie D1 und D2

Begleitend zu den praktischen Freiwilligen LeistungsPrüfungen bietet die Musikschule Tegernseer Tal Musiktheoriekurse an, die die theoretischen Inhalte des Instrumentalunterrichtes beleben und vertiefen. Die Stunde vor der Prüfung ist eine Wiederholungsstunde (Repetitorium). Die Teilnahme an diesen Kursen ist Vorraussetzung für die Zulassung zu den praktischen Prüfungen D1 und D2.

Kursleiter ist Christoph Heptner

 

Inhalte des Theorieunterrichtes D1

Allgemeine Musiklehre: enharmonische Verwechslung, Notenwerte und Pausen von Triolen, Intervalle (groß, klein, rein) im Oktavraum,  Tonleiter in Dur bis 3 Vorzeichen, Aufbau von Dur- und moll-Dreiklang * Gehörbildung: Rhythmus (punktierte Viertelnoten im 2/4, 3/4 und 4/4-Takt), Intervalle hören bis zur Quinte * Formenlehre: Motiv, Phrasen, Sequenzen

Inhalte des Theorieunterrichtes D2   

Allgemeine Musiklehre: Violine-und Bassschlüssel, alle Dur-Tonleitern, Quintenzirkel, Molltonleitern bis 3 Vorzeichen, alle Intervalle bis zur Oktave, alle Dreiklänge (incl. verm. und überm.), Triolen, Synkopen, Überbindungen, Punktierungen, Taktarten 6/8, 3/2, 4/2, 3/8, 4/8, 9/8, 12/8, gebräuchliche Vortragsbezeichnungen * Gehörbildung: viertaktige Rhythmen im 2/4-, 3/4-, 4/4-, 6/8-Takt, alle Intervalle innerhalb der Oktave, Melodiediktate in Form eines Lückentextes.