Großartiges Ergebnis bei „Jugend musiziert“

 Wir freuen uns sehr, die diesjährigen Ergebnisse unserer Musikschule beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ bekannt geben zu dürfen:

Von insgesamt 9 Beiträgen der Musikschule Tegernseer Tal konnten unsere Schüler 8 erste und einen 2. Preis erpielen!

Die Beiträge im Einzelnen:

Klavier solo:

Cosima Wagner, Altersgruppe 1b, 1. Preis (Lehrkraft: Christoph Heptner)

Diego Fernández Diez, AG 3, 2. Preis (Lehrkraft: Klaus Eberl)

 

Harfe solo:

Tilda Barthel, AG 1b, 1. Preis (Lehrkraft: Regine Kofler)

Louisa Karpf, AG 1b, 1. Preis (Lehrkraft: Regine Kofler)

 

Holzbläser Ensemble (gleiche Instrumente):

Elias Leckner, Nevia Wohland  – Saxophon, AG 2, 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb (Lehrkraft: Andreas Hüüs)

Anna Gleißl, Elias Leckner, Rosi Mayr – Blockflöte, AG 2, 1. Preis (Lehrkraft: Monika Schlierf-Martinoli)

Elisabeth Blume, Franziska Kofler – Blockflöte, AG 2, 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb (Lehrkraft: Monika Schlierf-Martinoli)

Elisabeth Blume, Mareen Mattner, Anne Morgenstern, Kilian Staudacher – Blockflöte, AG 3, 1. Preis (Lehrkraft: Monika Schlierf-Martinoli)

 

Holz- und Blechbläser-Ensemble (gemischt):

Marie Ammer – Querflöte, Cosima Wagner – Saxophon, Jakob Steigenberger – Baritonhorn, AG 2, 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb (Lehrkräfte: Christoph Heptner, Andreas Hüüs, Erwin Gaulhofer)

Wir sind natürlich mächtig stolz auf unsere Schüler*innen und Lehrer*innen!

Auf dem Gruppenbild sind zu sehen v.l.n.r.: Cosima Wagner, Elisabeth Blume, Anna Gleißl, Louisa Karpf, Nevia Wohland, Kilian Staudacher, Elias Leckner, Anne Morgenstern, Rosi Mayr, Franziska Kofler, Marie Ammer, Jakob Steigenberger, Mareen Mattner, Tilda Barthel … nicht auf dem Bild ist Diego Fernández Diez

 WIR GRATULIEREN!!!!

Schülerkonzert mit Barbara Finkbeiner

Zufriedenheit und Dankbarkeit, das musste „DAS BÄUMCHEN, DAS IMMER ANDERE BLÄTTER HABEN WOLLTE“ noch lernen. Die Grundkurskinder und Flötenschüler von Barbara Finkbeiner spielten am 19.12.2019 ihren Eltern voll Begeisterung diese Geschichte frei nach einem Gedicht nach Friedrich Rückert vor. Alle waren begeistert.